Digitalisierung

Digitalisierung nennt man eine Entwicklung bei der in vielen Lebensbereichen zunehmend digitale Geräte zum Einsatz kommen.

Beispiele und Folgen der zunehmenden Digitalisierung sind:

  • Lange wurden Zeitungen und Zeitschriften auf Papier gedruckt, die meisten Zeitungen kann man heute aber auch Online lesen. Da viele Onlineprodukte kostenlos sind, befürchten viele Experten, dass die Qualität der Medienberichterstattung abnehmen könnte.
  • Schallplatten und CDs haben den Musikkonsum Jahre lang geprägt, neue Dienstleistungen wie Spotify, iTunes, Limewire und Youtube haben den Musikkonsum stark verändert.
  • Filme, Radio und TV-Programme wurden Jahre lang via DVD, Fernseher und Radio konsumiert.
    Streamingdienste wie z. B. Netflix, Webradios, KinoX etc. haben den Medienkonsum tief greifend verändert.

Zur Digitalisierung beigetragen hat vor allem die immer leistungsfähigere Hardware, die in den entsprechenden Geräten verbaut ist. Viele Hardware-Komponenten sind in den Jahren trotz höherer Leistung billiger, leichter, kompakter, leiser und häufig auch energiesparender geworden.
Diese Faktoren führen dazu, dass Prozessoren, Netzwerktechnik und Speichergeräte nahezu überall rentabel verbaut werden können.

Haben Sie Fragen bezüglich der Digitalisierung? Als angehender Systemtechniker HF kann ich Ihnen detaillierte Auskunft über dieses Thema geben, zögern Sie nicht mich via das Kontaktformular zu kontaktieren.

Quellen