· 

Wie böse ist der Diesel?

Im Gegensatz zu den meisten meiner Blogartikel repräsentiert dieser Text nicht meine persönliche Ansicht, sonder basiert zu 100% auf objektiven Fakten. Weiss Reto, 16.03.2018.

Seit dem VW-Dieselskandal wird der Dieselmotor von allen Seiten kritisiert. Dies ist zwar grundsätzlich zu begrüssen, doch ist der Diesel wirklich schlimmer als ein Benziner?

 

Ob Autos in Grossstädten etwas verloren haben, darf mit gutem Gewissen kritisiert werden. Ob zu Fuss, mit dem Velo oder dem ÖV, alles ist effizienter als mit dem Auto in einer Stadt zu fahren.
Nichtsdestotrotz gibt es zahlreiche Autos, die in einer Stadt unterwegs sind. In Zukunft sollen es aber nur noch die umweltschädlichen Benziner sein.

Der Dieselmotor verbraucht weniger Treibstoff, stösst weniger CO2 aus, gibt mehr Drehmoment ab bei gleichen Hubraum, hat einen höheren Wirkungsgrad und hat häufig auch noch eine längere Lebensdauer. 

All diese Faktoren führen zu einer deutlich besseren Umweltbilanz als es der Benziner. 

 

Doch der Dieselmotor verliert klar, wenn es um den Ausstoss von Russ und Stickoxiden geht. Der Aufwand diesen Ausstoss zu reduzieren ist sehr hoch und muss mit Zusatzsystemen (Harnstoffeinspritzung) realisiert werden. Es ist wissenschaftlich klar erwiesen das Stickoxide und Russ die Gesundheit der Menschen beeinträchtigen kann, z. B. durch vermindertes Lungenwachstum bei Kindern, verstärkte Reizwirkung von Allergenen und erhöhtes Todesfallrisiko durch Kreislaufkrankheiten.

In der Schweiz gibt es pro Jahr mehr als 1000 vorzeitige Todesfälle die sich allein auf Stickoxid in der Luft zurückführen lassen.

  Dieselmotor Ottomotor (Benzin)

Wirkungsgrad

 30% bis 45%

 25% bis 32%
Gemischzündung

Selbstzündig

Zündung durch Zündkerze
Drehmoment im Alltag
(im niedriger Drehzahlbereich)

hoch

niedrig
  • 16 Messstationen betreibt der Bund in der Schweiz um Stickoxid und Feinstaub zu messen.
  • 1985 hat die Schweiz einen Grenzwert für Stickoxid von 30 Mikrogramm pro Kubikmeter eingeführt.
    Sie war damals deutlich ehrgeiziger als andere Länder.
  • 180000 VW-Dieselfahrzeuge, die in die Schweiz importiert wurden, waren manipuliert.
  • 28 Städten in Deutschland droht ein Fahrverbot. In der Schweiz prüft dies nur Genf.

Die Frage, ob der Diesel wirklicher problematischer ist als ein Benziner, ist vergleichbar, wie die Frage ob Atomkraftwerke schlimmer als Kohlekraftwerke sind. 

Diese Frage lässt sich wissenschaftlich nur schwer klären und somit wird dieser Entscheid rein politisch gefällt.

Quellen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0