Wirtschaftspolitisches Umfeld

Die Wirtschaft ist abhängig von vielen politischen Entscheidungen, so profitieren Unternehmen von:

  • tiefen Steuern 
  • einer effizienten öffentlichen Verwaltung
  • Rechtssicherheit
  • tiefen Zöllen (Ausnahme: Landwirtschaft) 
  • tiefen Mindestlöhnen für Mitarbeiter
  • wenig rechtlichen Einschränkungen 

Logischerweise versucht die Wirtschaft auf die Politik soviel Einfluss wie möglich zu nehmen. 
Somit entsteht teilweise ein Ungleichgewicht, da wirtschaftsfreundliche Parteien wie die FDP, GLP oder die SVP auf mehr Unterstützung der Wirtschaft rechnen können, als Parteien wie die SP oder Grünen.


Häufig organisiert sich die Wirtschaft in Verbänden. 

 

www.economiesuisse.ch

Die Economiesuisse vertritt 100000 Unternehmen mit ca. 2 Millionen Mitarbeiter

 

www.sgv-usam.ch

Der Schweizerische Gewerbeverband ist die Dachorganisation der Schweizer KMU und vertritt 300000 Unternehmen.

 

www.swissmem.ch

Swissmem ist der Verbdand der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Industrie) und umfasst 2050 Mitgliedfirmen. Die MEM-Industrie erwirtschaftet 7.4% des BIP.

Die Branche beschäftigt 320000 Mitarbeiter und exportiert fast einen Drittel des gesamten Güterexport der Schweiz. 

 

www.arbeitgeber.ch

Der Schweizerische Arbeitgeberverband vertritt die Interessen der schweizer Arbeitgeber. Der Verband vertritt 100000 Unternehmen mit 2 Millionen Mitarbeitern aus allen Wirtschaftssektoren.